Backstreet Boys History - Wahre Geschichte der Backstreet Boys 2

Nach unten

Backstreet Boys History - Wahre Geschichte der Backstreet Boys 2

Beitrag  NicksAngel am So Mai 04, 2008 8:48 pm

Nick, Brian, Kevin Howie und AJ besteigen im Frühjahr 1995 einen Flieger und verlassen zum ersten Mal in ihrem Leben Amerika. Eine Woche stehen sie im schwedischen Stockholm in den Cheiron-Tonstudios von Denniz PoP und nehmen den Song “We've Got It Goin' On“ auf. Im Sommer '95 veröffentlichen die Backstreet Boys ihre erste Single “We've Got It Goin' ON“ in den USA. Die Bestplatzierung liegt in den Top 40. Nach wenigen Wochen fliegt der Song wieder aus den Top 100. Ein herber Rückschlag. Die Jungs sind maßlos enttäuscht. Mittlerweile reisen sie in einem gemieteten Luxus-Nightlinger-Bus. Systematisch kämmen sie die USA druch, treten in kleinen Radioshows auf, singen ihre ersten Songs a capeööa, stellen ihre Boxen bei Straßenfesten auf, tanten und singen für die Leute die zufällig vorbeikommen. Nachts treten sie in kleinen Clubs auf. Einzige Gage: der Applaus. Erschöpft legen sie sich in den sargähnlichen Schlafkojen des Busses. Hin und fahren die ganze Nacht über weiter bis zur nächsten Stadt. Sie vermissen ihre Familie und ihre Freunde. AJ's Mum Denise und Nick's Dad Bob sind die einzigen Familienmitglieder, die mit ihren noch minderjährigen Kindern reisen. Doch trotz der harten Schufterei müssen sich Nick & Co. Eingestehen, das “We've Got It Goin' On“ in den USA ein Flop ist. Das Lang der unbegrenzten Möglichkeiten ist einfach noch nicht reif für seine Söhne. Die US-Charts sind fest in der Hand von farbigen Vocal-Groups wie Boyz 2 Men oder Cool Me Badd. Keiner traut fünf weißen Boys aus Florida zu, das sie echten Soul draufhaben. Ein Fehler wie sich später noch herausstellen wird. Statt die Flinte ins Korn zu werfen, hecken Donna, Johnny und Lou einen kühnen Plan aus. Sie haben vom europäischen Boygroup-Phänomen gehört. Take That, Worlds Apart, Caught In The Act und Boyzone räumen voll ab. Das Hitmuster: eingängiger-Pop, hübsche Boys, Texte zum Träumen und eine synchrone Bohnen-Choreographe. Genau das, was die Backstreet Boys auch machen. Der Unterschied: Alle fünf BSB haben eine jahrelange Gesangs- und Tanzausbildung, jeder für sich ist ein wahres Solo-Talent. Ihr Harmoniegesang und ihre Choreographie haben längs eine Qualität erreicht, von der Europa nich einmal zu träumen wagt. Am 25. September 1995 erscheint „We've Got It Goin' On“. Die Musiksender VIVA und MTV setzen das erste BSB-Video auf ihre Playliste. Bravo, Pop/Rocky und Popcorn drucken erste Artikel, stellen die Backstreet Boys den deutschen Teenies erstmal vor. Johnny ruft seinen alten Kumpel, den Konzertveranstelter Werner Lindinger, in München an. Werner hat zu diesem Zeitpunkt Top-Acts wie Caught In The Act und DJ Bobo unter Vertrag und bucht die Backstreet Boys auf die beiden „6 Tage Rennen“ in Dortmund und München. Im November fliegen die Backstreet Boys nach Deutschland. Während des Fluges krümmt sich Kevin vor Schmerzen. Die Diagnose des Arztes im Hamburger Krankenhaus: Blindarmdurchbruch. In München stehen Nick, Howie, Brian und AJ deshalb ohne Kev auf der Bühne. Sie trauen ihren Augen nicht, denn im Publikum sind bereits einige Girls die selbstgemachte Schilder hochhalten, auf denen „Nick, I Love You“ oder „Howie, Kiss Me“ steht. Im Dezember treten die zum Quintett verstärken Backstreet Boys im Vorprogramm der Christmas Tour von Caught In The Act auf., und stehlen den Headlinern die Show. „We've Got It Goin' On“ klettert langsam an die Spitze der deutschen Charts. Die Boys drehen in den Rocky Mountains den Clip zu ihrer zweiten Single „I'll Never Break Your Heart! Und gehen im April '96 im Vorprogramm mit DJ Bobo auf Tour. Inzwischen hat „We've Got It Goin' On“ mit 400.000 Einheiten Platinstatus erreicht. Am 14. Mai 1996 erscheint das erste Backstreet Boys-Album „Backstreet Boys“ und wird auf Anhib vergoldet. Aufgrund von 300.000 Vorbestellen schnellt der Longplayer von Platz 100 auf Platz 1 der deutschen Album Charts. Damit schreiben die Backstret Boys erstmals Musikgeschiechte. „Backstreet Boys“ Wird das erfolgreichtste Debüt-Album in der deutschen Pop-History. Das haben nicht mal Take That geschafft. Die Teenie-Presse hat ihre neuen Superstars, aber auch seriöse Zeitschriften wie Stern und Spielgel nehmen sich des Phänomens an. Focus bringt auf sieben Seiten einen Artikel mit der Headline „BSB-der Kinderwahn“. Plötzlich wollen alle TV-Sender eine Reportage über die Backstreet Boys drehen. Eine unglaubliche Massenhysterie entsteht. Am 04. Juni startet die „Wanna Be With You“-Tour '96, die insgesamt von 200:00 deutschen Girls gesehen wird. Geschätzte 5000 Girls erleben das Ende des Konzertes nicht. Auch Single Numemr drei „Get Down“ erricht Goldstatus, verkauft sich 250.000 mal. Das Album durchbricht die Platin-Schallgrenze von 500.000 verkauften Einheiten. Mit ihrer vierten Single „Quit Playing Games“ setzten die fünf Florida-Boys sogar noch eins drauf. Mit der romantischen Midtempo-Nummer landen sie ihren ersten Number-one-Hit in Germany. Es folgt die erste Tour durch England und die Christmas-Tour durch Deutschland, bei der die Boys in roten Weihnachtsmann-Kostümen auf der Bühne stehen. Am Valentienstag '97 veröffentlichen die Boys mit „Anywhere For You“ die fünfte und gleichzeitig letzte Single auf ihrem Debüt-Album. Die anschießende Tour ist restlos ausverkauft. Pro Konzert kommen im Durchschnitt bereits 14.000 Fans. Später scheint der 60 minütige Live-Mitschnitt „The Video“, der sich 220.000 mal verkauft, das entspricht dreifach Platin. Nun werden auch große Konzerne auf die BSB aufmerksam und überschütten sie mit Werbeangebote. Die Telekom-Tochter T-Mobile schließt mit dem Management einen Millionen-Deal ab, und die Backstreet Boys stehen erstmals in Stockholm für einen Werbespot vor der Kamera. Die Backstreet Boys werden mit Gold- und Platin-CD's überschüttet und gewinnen die Starwahl aller großen deutschen Tenie-Zeitschriften. Pop/Rocky ruft Anfang '97 zum „BSB-Megafan-Wettbewerb“ auf. Bis Ende März trudeln sage und schreibe 30.000 Pakete mit Bastelarbeiten in der Münchner Redaktion ein. In Berling gehen die Backstreet Boys mit gutem Beispiel vorran: Sie veranstalten ein kostesloses Minikonzert für etwas 200 behinderte Jugendliche, die in einem normalen Konzert nie die Chance gehabt hätten, so nahe an ihre Lieblinge heranzukommen wie an diesem Nachmittag. Nick und Co. Machen gemeinsam eine Woche Urlaub auf der Trauminsel Hawaii und beginnen anschließend mit den Aufnahmen zum zweiten Album „Backstreet's Back“. Am 31. Mai treten sie „Backies“ bei Charity '97 auf. Für die Veranstaltung zugunsten krebskranker Kinder reisen sie eigens für zwei Tage aus den USA an, unterbrechen sogar die Aufanhmen zum zweiten Longplayer. Ende Juli erscheint die erste Single aus dem neuen Album „Allein der Video-Clip zu „Everybody (Backstreet's Back“ kostete eine halbe Millionen Dollar. Während der Uptempo-Knaller die europäischen Charts erobert, klettert „Quit Playing Games“ unaufhörlich an die Spitze der US-Charts. Die Backstreet Boys nehmen die letzte Station auf dem Weg zum Weltruhm und erfüllen sich ihren größten Traum, endlich auch in der Heimat akzeptiert zu werden. Nick leidet am meisten unter dem Dauerstress und bricht zusammen, Sein arzt verordnet ihm strenge Bettruhe. Im August geben die BSB eine Pressekonferenz und treten erstmals vor 2000 US-Fans auf. Am 22. August fällt vor 35.000 begeisterten Fans in Hannover der Startschuss zur größten Tour die je eine Boygroup unternommen hat. Die zwölf Open-air-Shows sehen knapp eine halbe Millionen Fans. AJ und Brian stehlen sich nachts unbemerkt aus ihrem Hamburger Hotel und lassen sich von einem Tattookünsterl tätowieren. Ihr erster US-Longplayer durchbricht die 5-Millionen-Schallmauer und kann sich fast ein Jahr lang in den US-Charts halten. Nach „As Long As You Love Me“ erscheint die Single „All I Have To Give“. Für beide regnet es Gold- und Platinauszeichnungen. Genauso wie das zweite BSB-Album „Everybody (Backstreet's Back)“. Auch in diesem Jahr werden die Backstreet Boys von den Tennie-Zeitschriften in der ganzen Welt zur besten Popband gekührt. Im Februar beginnt eine schlimme Zeit für Howie, Nick, Kevin, Brian und AJ. Zuerst stellt Brians Arzt fest, dass sein Patient sich einer schweren Herzoperation unterziehen muss. Von Geburt an hat er einen Herzfehler, konnte sich aber bisher erfolgreich um eine Operartion drücken. Die vier anderen Backstreet Boys, Brian's Eltern, das BSB-Management und die weltweite Fan-Gemeinde sind gescchockt. Fast gleichzeitig tauchen offizelle Gerichtsakten auf. Die Londoner Presseagentur WENN verkauft Kopien vom Orginal-Dokument, nach denen die Backstreet Boys, allen voran Brian, ihr eigenes BSB_Management verklaggten. BRAVO kauft die Skandal-Papiere und veröffentlicht, was nie für die Öffentlichkeit bestimmt war. Plötzlich ist Louis Perlman der Halsabschneider, das seine Schützlinge wie Zitronen aussaugt. Mit ihrer Klage kämpfen die BSB um mehr Geld und Mitspracherecht. Der Skandal ist perfekt. Gerüchte über die bevorstehende Trennung werden immer lauter, vom Manaement und den Backstreet Boys aber vehement dementiert. Die deutschen Fans rechnen mit dem schlimmsten, als AJ bei der BRAVO SUPER SHOW ausfällt. Tatsache ist aber: AJ hat hohes Fieber und leidet an einer eitrigen Mandelentzündung. Zurück in den USA beweisen die Backsteet Boys ihren US-Fans mit iher ersten Tour, was sie wirklich traufenhaben. Während Nick und Co. In Kanada oder Deutschland vor bis zu 70.000 Zuschauern pro Konzert singen, sind es in ihrer Heimat gerade mal schlappe 2000, die zu den US-Shows der BSB kommen. Im März '98 veranstalten die Backstreet Boys zusammen mit dem Kölner Videokanal VIVA ein bisher einzigartiges Unplugged-Konzert, bei dem nur akustische Instrumente zum Einsatz kommen. Die Boys werden von einem Gospelchor und einem Streichorchester unterstützt. Nur etwas 200 Gewinner eines VIVA-Wettbewerbes sind live in der Halle des TV-Senders mit dabei. Die letzten gemeinsamen Auftritte der Backstreet Boys sind die Teilnahme an der BRAVO-ALL-STAR-Singel „Let The Music Heal Your Soul“ zugunsten der Nordoff/Robbins-Stiftung, die sich um autistische Kinder kümmert, und das letzte gemeinsame Konzert in Disney's Magic Kingdom in Orlando. Schließlich drehen die Boys noch eine zweite Videoversion für ihren 96er-Hot „I'll Never Break Your Heart!, die speziell für den US-Markt konzipiert ist. Danach zieht sich Brian in ein absolut geheimgehaltenes Herzzentrum zurück und begibt sich unters Messer. Die Operation ist ein voller Erfolg. Brians Ärzte sind zufrieden. Sechs Wochen Wird der sympatische Sänger brauchen, um dich von dem Strapazen der OP am offenen Herzen zu erholen. Zeitschriften, Tageszeitungen und Totoagenturen bieten gigantische Summen für ein Bild von Brian kurz nach dem Eingriff. Die internationale Paparazzi-Mafia ist Brian auf den Fersen, jedoch ohne Erfolg. Das Management streut so geschickt Falschmeldungen, dass alle Nachforschungen, im Sand verlaufen. Brian's Eltern sind zu dieser Zeit die einzigen die seinen Aufenthaltsort kennen. So kann sich keiner verplappern. Die anderen Backstreet Boys halten telefonisch Kontakt zu ihrem Kumpel. Anfang Juli sehen Nick, Howei, Kevin und AJ ihren Freund in Orlando endlich wieder. Die Proben zur BSB-US-Tour beginnt. Einen Monat lang werden die Boys wieder Tag und Nacht zusammen sein. Endlich stehen sie wieder gemeinsam auf der Bühne.
avatar
NicksAngel
Moderator Nick
Moderator Nick

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 180
Alter : 31
Ort : Dreieich
Anmeldedatum : 02.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten